Wenn er vor GLÜCK sprachlos ist, sprechen die Resultate Bände.
9 VON 10 Patienten, die die HF10-Therapie ausprobieren, bleiben auf Dauer dabei.
Eine überlegene Therapie für chronische Schmerzen, die Patienten SPRACHLOS glücklich macht.
Wenn er vor GLÜCK sprachlos ist, sprechen die Resultate Bände.
9 VON 10 Patienten, die die HF10-Therapie ausprobieren, bleiben auf Dauer dabei.
Eine überlegene Therapie für chronische Schmerzen, die Patienten SPRACHLOS glücklich macht.
Wenn er vor GLÜCK sprachlos ist, sprechen die Resultate Bände.
9 VON 10 Patienten, die die HF10-Therapie ausprobieren, bleiben auf Dauer dabei.
Eine überlegene Therapie für chronische Schmerzen, die Patienten SPRACHLOS glücklich macht.
   

Chronische Schmerzen

Millionen von Menschen in aller Welt leiden unter chronischen Schmerzen, d. h. Schmerzen, die mindestens 3 Monate lang anhalten. Diese Schmerzen betreffen am häufigsten den Rücken, können aber auch in den Armen und Beinen, im Kopf oder an anderen Stellen auftreten. Da Schmerzen komplex sind und spezielle Behandlungsmaßnahmen erfordern, ist für die Behandlung unbedingt ärztlicher Rat einzuholen.

Behandlungsoptionen

Es stehen mehrere Behandlungsoptionen zur Verfügung. So empfehlen Ärzte möglicherweise eine Physiotherapie, Veränderungen des Lebensstils oder eine psychologische Behandlung, um zur Korrektur oder Minimierung der Schmerzempfindung beizutragen. Eventuell werden auch Medikamente, korrigierende operative Eingriffe, Injektionen oder eine Rückenmarkstimulation (Spinal Cord Stimulation, SCS) verordnet.

Die SCS ist eine gut etablierte Schmerzbehandlung, bei der elektrische Impulse an das Rückenmark abgegeben werden, um die Übertragung abnormaler Schmerzsignale an das Gehirn zu überdecken oder zu unterbrechen. Die Abgabe der Impulse erfolgt über kleine, in der Nähe des Rückenmarks platzierte Elektroden, die mit einem kompakten, unter der Haut implantierten akkubetriebenen Generator verbunden sind.

Eine häufige Nebenwirkung der meisten SCS-Therapien ist ein Kribbel- oder Prickelgefühl, das auch als Parästhesie bezeichnet wird. Bei vielen Patienten überdeckt dieses Kribbelgefühl den Schmerz, wobei es aber stets spürbar ist.

Die HF10™-Therapie: In seiner Wirksamkeit herkömmlichen SCS-Systemen überlegen1

Im Vergleich zur herkömmlichen SCS verschafft die HF10-Therapie nachweislich mehr Patienten mehr Linderung ihrer Rücken- wie auch Beinschmerzen.1 Im Gegensatz zu herkömmlichen Rückenmarkstimulationssystemen bietet die HF10-Therapie Schmerzlinderung ohne Kribbeln oder Prickeln und versetzt Ihnen keinen unerwarteten Schlag, wenn Sie sich bücken oder drehen oder andere alltägliche Aktivitäten ausführen.

Mehr Freiheit

Im Gegensatz zu anderen Rückenmarkstimulationssystemen kann die HF10-Therapie während des Autofahrens oder beim Schlafen aktiviert bleiben.

Einfaches, besser vorhersehbares Verfahren, das rückgängig gemacht werden kann

Bei herkömmlichen SCS-Verfahren müssen die Patienten aus der Sedierung aufgeweckt werden, um ihrem Arzt bei der Ermittlung der besten Elektrodenpositionen zu helfen.

Bei der HF10-Therapie ist das Aufwecken der Patienten während des Verfahrens nicht erforderlich. Die Implantation sowohl des Test- als auch des permanenten Geräts ist ein relativ schnelles und minimalinvasives Verfahren, das in vielen Fällen ambulant erfolgen kann. Die HF10-Therapie kann jederzeit mit der Fernbedienung ein- und ausgeschaltet werden. Bei Bedarf kann Ihr Arzt das System wieder entfernen.